Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zum Tag der Menschenrechte 2015

Zum Tag der Menschenrechte 2015 erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks:

„Am heutigen Tag der Menschenrechte sind meine Gedanken bei den vielen Verfolgten und Ausgegrenzten weltweit. Es ist ein Hoffnungszeichen, dass die beim New Yorker Gipfel im September beschlossenen Nachhaltigkeitsziele von allen Staaten mehr Einsatz für ein Leben in Würde und die Achtung des Rechtsstaatsprinzips einfordern. Die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele weltweit ist mir ein Kernanliegen. Auch beim Klimaschutz geht es letztlich darum, allen Menschen weltweit ein Leben in Würde und Sicherheit zu ermöglichen. Die Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad, zumindest aber auf 2 Grad ist nötig, um unsere Erde für weite Teile der Weltbevölkerung bewohnbar zu bewahren.  Wir müssen die Dekarbonisierung jetzt angehen. Das darf nicht auf die lange Bank geschoben werden.“

Link: Die 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung

HRLogoCMYKsmallRGB